Ich aber bin ein Wurm und kein Mensch, ein Spott der Leute und Verachtung des Volks.
Psalm 22:7 (Luther 1545)

Geschichte der Kirche

Von allen Dingen, die der durchschnittliche Christ studiert, ist die Geschichte der Kirche wahrscheinlich das am wenigsten studierte. Außerdem wenn etwas studiert wird, dann ist es die Geschichte der römisch-katholischen Kirche und ihrer Kinder, die Protestanten, die die Themen der Studie sind. Es gibt jedoch eine völlig verschiedene Geschichte der Kirche, von der im Vergleich sehr wenige etwas wissen.

Es ist diese wenig bekannte Geschichte, die die Geschichte der wahren nuetestamentarischen Kirche ist.

Nun ich weiß, daß es viele gibt, die gegen diesen Punkt aussprechen und sagen, daß die katholische Kirche die neutestamentarische Kirche ist. Aber um eine wahre neutestamentarische Kirche zu sein, muß sie das Neue Testament befolgen. Die römisch-katholische Kirche tut das nicht. Ich weiß es, weil ich eine Kopie des Katechismus der katholischen Kirche besitze, und er weicht vom Neuen Testament beträchtlich ab. Tatsächlich weicht er von der katholischen Bibel beträchtlich ab

Das beiseite, hat es immer eine Kirche gegeben, die vom Neuen Testament in ihrer Gründung, ihrem Gemeinwesen, und ihrer Doktrin nicht abwichen. Im Allgemeinen ist sie als Anabatist bekannt. Anfang des 16. Jh. wurde sie einfach als Baptist bekannt. Aber geradeso wie die Kirchen im Neuen Testament in ihrem Charakter nicht homogen waren, war diese Kirche, die als Anabaptist oder Baptist bekannt war, auch nicht homogen. Trotzdem haben sie immer einige Dinge gemeinsam getragen, insbesondere die Doktrinen der Erlösung, der Taufe, der Organisation der Kirche, der Autonomie der lokalen neutestamentarischen Kirche, des Abendmahls, und der Missionen. Außerdem haben sie immer einen einzelnen Menschen als ihren Begründer und Oberhirten – den Herrn Jesus Christus, gesehen.

Zudem, obwohl sie im Allgemeinen als Anabaptisten (Wiedertäufer) bekannt sind, waren sie bei einer Menge anderer Namen, die von ihren Feinden ihnen gegeben wurden, bekannt gewesen. Namen wie z.B. Monatisten, Novatianer, Donatisten, Paulizianer, Albigenser, Waldenser, Patarener, Katharen, Bogomilen, usw. Die Liste ist umfangreich und unterschiedlich, und bewegt sich zwischen einfachen Namen, die die Anhängerschaft eines bestimmten Lehrers bezeichnen, und ganz abfälligen und verleumderischen Namen, die beabsichtigt sind, ihre Doktrin und Praxis völlig unglaubwürdig zu machen.

Als Versuche, sie unglaubwürdig zu machen, scheiterten, und Mitglieder nicht überzeugt werden konnten, ihre Doktrin widerzurufen, wurden sie verfolgt. Zu verschiedenen Zeiten und in verschiedenen Orten wurden ganze Gemeinden getötet, nur weil sie befolgten, was die Heilige Schrift von der Taufe und dem Abendmahl lehrt. Trotzdem hat der Herr seine Kirche bis zum heutigen Tag bewahrt.

Das alles gesagt, soll es jetzt deutlich sein, daß eine richtige Kenntnis der Geschichte der Kirche des Herrn im Gegensatz zur falschen Geschichte, die aufgewiesen wird, wesentlich ist, um zu verstehen, wie wertvoll die richtige biblische Doktrin ist. Außerdem sind die Geschichte der wahren Kirche des Herrn und die Erhaltung der Heiligen Schrift untrennbar verbunden. Wenn die verschiedenen Kirchen die Heilige Schrift die ganzen Jahrhunderten hindurch nicht erhalten hätten, würden wir keine reine Heilige Schrift haben.

Zum Schluß sollen die Aussagen der Heiligen, die vor uns gekommen sind, eine Ermutigung sein, daß wir besser als jetzt tun. Wenn wir verstehen, daß viele von ihnen lieber starben als einen Kompromiss zu schließen, sollten wir dazu bewegt sein, das Gleiche zu tun.

In Christus,

signature block

Für Bemerkungen oder weitere Information über doktrinelle Themen, klicken Sie hier.

Für Probleme mit der Zugreifung und Lesbarkeit dieser Webseite, klicken Sie hier.